Transitioning - die 5 Stufen zum Natural Hair

Der Weg zu Natural Hair in fünf Stufen 

Bereite dich darauf vor, dass die Reise zurück zum Ursprung und deinem Natural Hair zwar eine spannende und erfüllende Erfahrung sein wird, doch auch ihre Hürden und Stolpersteine mit sich bringt. Wie heißt es so schön, jeder Anfang ist schwer, doch mit dem richtigen Ziel im Blickfeld, wirst auch du deinen Weg gehen.

Die Phase vor dem Transitioning 

In dieser Phase haben viele, die sich mit Transitioning auseinandersetzen oder besser gesagt, gerade damit begonnen haben, eine eher ablehnende Einstellung dem Thema gegenüber.

In diesem Stadium stört man sich an chemischen Relaxern genauso wenig wie an der Tatsache, dass chemisches Glätten weitreichende Folgen mit sich führen kann. Selbst diejenigen, die diese Gefahr in Betracht ziehen, da sie schon negative Erfahrungen gemacht haben, trauen sich nicht „loszulassen“ und sind fest davon überzeugt, dass es das Ergebnis dafür „wert“ ist.

Die frühe Phase des Transitioning 

Du hörst immer wieder davon, welche Vorteile Natural Hair hat und bist nun neugierig, was es denn genau damit auf sich hat.

Dies ist der Zeitpunkt, an dem du dir das erste Mal vorstellst, wie du mit Natural Hair aussehen könntest. Du machst dir Gedanken über die Vorteile, was es dir bringen und bedeuten würde. Befindest du dich in dieser Phase, bist du dir der Nachteile von Relaxern bewusst, weißt aber noch nicht so recht, wie und wo du anfangen sollst. Du hast eventuell Angst, was andere über deine Entscheidung denken könnten, wie dein Plan B aussieht, falls es doch nicht klappt und ob der ganze Prozess und Weg zu Natural Hair die Sache wirklich wert ist.

Die Vorbereitung 

In diesem Schritt hast du dich dazu entschlossen, dass Natural Hair das Richtige für dich ist und du den Weg gehen möchtest. Nun lässt du deinen Worten Taten folgen und bereitest dich in vielen kleinen Schritten auf die Durchführung vor. 

Um Natural Hair zu erlangen, kommst du nicht darum herum, Relaxer endlich aus deinem Bad und Gedächtnis zu streichen. Obwohl es auf dem Markt viele Produkte gibt, die eine ähnliche Wirkung wie Relaxer versprechen, wirst du nichts finden, dass nicht genau so schädlich ist und den gleichen Effekt hat. Natural Hair bedeutet die Haare, die mit Relaxer behandelt wurden, abzuschneiden, um Platz für neues, frisches Haar zu machen – deinem Natural Hair. 

Aktionsphase

Methode A – Big Chop 

Der kürzeste Weg besteht darin, den Haarteil, der mit Relaxer behandelt wurde, in einem Zug abzuschneiden. Dies kann, je nach Haarlänge, dazu führen, dass du deine Mähne gegen eine Kurzhaarfrisur eintauschst. 

Die Big Chop – Methode bietet dir einen frischen Neuanfang, der keinen Raum für geschädigtes Haar lässt. Du lernst auch deine Gesichtszüge von einer neuen Seite kennen, denn durch einen Big Chop kommen deine Augen, Lippen und Wangenknochen viel mehr zu Geltung. 

Methode B – Transitioning

Wenn dir ein Big Chop zu viel Veränderung auf einmal ist, dann hast du die Möglichkeit stufenweise Transitioning vorzunehmen. Hierbei lässt du deine Haare langsam rauswachsen.
Vielleicht fühlst du dich nach einiger Zeit stark und selbstbewusst genug, um doch einen Big Chop zu machen, deshalb ist es nicht zwingend notwendig damit anzufangen. Lass dich nicht unter Druck setzen, entscheide was für dich richtig ist und du wirst dein Ziel erreichen.

Beim Transitioning musst dir bewusst sein, dass du weder die Vorzüge des „alten“ noch des „neuen“ Haares genießen kannst, da du dich in der Mitte zweier völlig unterschiedlicher Haartypen befindest. Besonders an der Stelle, wo diese aufeinandertreffen, können Haarbruch und Trockenheit ein Problem werden, das dich zwar Nerven kosten wird, aber nicht zum Abbruch bewegen sollte. 

Die Durchführung 

Jetzt geht’s ans Eingemachte. 

Du hast dir Gedanken gemacht, dich informiert, darauf vorbereitet und möchtest nun endlich loslegen.
Die Durchführung kann kurz nach deinem letzten Relaxer passieren oder erst nach Monaten oder gar Jahren. Je nachdem wann du bereit bist zur Schere zu greifen. Die Phase der Durchführung bedeutet, dass du bereit bist für deinen letzten Schnitt, um Altes endgültig von Neuem zu trennen.

Erhalt & Pflege 

Die Erhaltungsphase erreichst du dann, wenn du mindestens ein Jahr lang Natural Hair getragen hast und nicht einmal mehr die Spitzen einen Hauch von Relaxer aufweisen können.

Du hast dich daran gewöhnt, Natural Hair zu tragen und die Chancen, dass du auch dabei bleibst, stehen nun sehr gut. Ab diesem Zeitpunkt dreht sich alles um Erhalt und Pflege, welche Möglichkeiten es gibt und wie du damit umgehen kannst.


Egal in welcher Phase du dich befindest, gilt diese Regel:

Judgement Free Zone 

Wie ich bereits mehrmals erwähnt habe, ist dies eine Reise. Deine Reise. 

Ob du in der Zeit Weaves, Wigs oder Extensions trägst oder nicht mehr trägst, ist deine persönliche Entscheidung. Jeder geht mit diesem Thema anders um und das ist unser gutes Recht. Ich persönlich trage zwischendurch als Protective Styling Wigs oder Extensions, die meinem Haar von der Struktur ähneln. Das ist meine persönliche Präferenz. 

Was du bevorzugst ist deine Entscheidung und meiner Meinung nach gibt es nicht den richtigen oder falschen Weg. Wichtig dabei ist, dass wir uns nicht gegenseitig verurteilen, sondern einander auf dieser Reise unterstützen.

In welcher Phase befindest du dich? Wir freuen uns auf deine Erfahrungen unten in den Kommentaren oder auf unsere Social Media Plattformen IG und FB ;)


Euer Nafrobox Team
- Mercy -




 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar